The most sorry I feel for the „dumbest“, those who don’t know it all better but get afffected by too „strong“ people/ characters manipulating them.

And I feel sorry for those who might believe that reading and teaching books at school about individual sorrow only would make more sense than teaching books about mass psychology.

Read them. Understand them.

I feel like I’m surrounded by a very big mound of people who are way too focused on their own problems, who behave like narcissistic dictators, who believe they are themselves the most important and who become more and more ignorant, respectless and unsocial.

This is big sorrow on my shoulders.

I had very good teachers in my life.

You must cry it out with tears. You must.

Advertisements

UNBREAKABLE

I want to write.. I am missing my book, the dragon one. For real. I wrote some phone numbers inside, someone could call them and ask for if he may send this book to anywhere. To me of course. But he/she won’t. Noone cares about dragon books. It must be, still, in psychiatry. Nevermind. Someone said you will get everything back what you lose some time. I don’t want a guitar because I don’t play any more. My powers are off for playing guitar. But, some how, in a very special way I will get back my fucking Nokia phone. I smashed it at a wall outside during one of my worst paranoia states, I thought an atomic war would start right now and the government of ASIA, AMERICA and EUROPE at the same time they would listen to my words and connect via my Nokia phone.

The smarties would travel Scandinavia, the Money Kids would travel America and those socialists they would go to East Asia and the most intelligent and calm people like me they should stay in Germany because Germany rules the whole world. A triangle you know and Germany in the centre. That was my paranoia. I broke everything. Even my headphones. But some how someone found my Nokia and he phoned my Mom and he will send it back.

herz

 

THIS is magic.
Unbreakable Love…

 

 

only conscience

die welt ist voller korruption und darum hier eine kleine stelle aus dem buch von jilliane hoffman, die mir recht gut gefallen hat.
also hier dann aus morpheus, das buch hab ich inzwischen durch, ein beitrag zum menschlichen gewissen (übersetzung sophie zEItz). doppelpunkt. curtains up

Manche Menschen hatten angeblich kein Gewissen – und wenn es sich bis zum Alter von drei, vier Jahren nicht herausgebildet hatte, war es für alle Zeiten zu spät.

(deswegen ist empathie auch keine sache, die man irgendwann mal lernen kann, at sozilehrerin)

Andere hatten zwar eines, doch sie ignorierten es ständig.
Wieder andere hatten ein Gewissen, doch es maß mit zweierlei Maß. Wer sagte, dass das Gewissen, dieser treue Freund, immer Recht hatte?

ich habe keine lust, jetzt zu beschreiben, was diese passage außerdem noch meint. das würde seiten dauern.

only my short conclusion:
and again it is me spending time on quotening others instead of writing things myself

p.s.: ich wusste übrigens, wer der killer war, schon ab seite 99, also nach dem ersten viertel

wirr warr

und hier ein paar nachträge, die schon länger überfällig sind.

ja, hiermit bestätige ich, dass es sich bei meinem lebensvorbild tatsächlich um diese dame handelt: lisbeth salander

ich verehre sie einfach, weil sie so einen verehrenswerten kämpfergeist in sich trägt und weil sie so einen guten sinn für technik und recherche hat. eigentlich verkörpert sie nach meiner einschätzung – und auch, wenn so ziemlich alle männer sie für ausgesprochen hässlich halten (nicht nur äußerlich), aber das ist mir egal – bestimmt 90 prozent eines lebens und seins, welches ich zu vielleicht und maximal 10 prozent bereits selbst führe (oh, das war jetzt kompliziert) und die restlichen 80 davon noch erstrebe zu führen.

schlussendlich wär ich, wenn ich mein ziel dann erreicht habe, zu 10 prozent dann noch was anderes. aber das alles, wie die schlauen leser vielleicht schon bemerken, kann ja gar nichts mit mathe zu tun haben und hat es auch nicht und eine menschenseele besteht auch nicht bloß aus einer oder zwei, sondern aus tausenden persönlichkeiten.

p.s. eigentlich sollte diese anmerkung gar nicht so lang ausfallen. egal, ihr lest sie ja bestimmt trotzdem, meine freunde.