whatever

it will take much time untill I can watch movies again I used to like. I have a problem seeing people get killed or murdered in a movie. most of those I used to like are about death in any way. blood diamond for example (supergreat soundtrack), I could watch because I had no schizophrenia projection of it, but, it’s about too much.. death and so on. I’m.. sensitive.

Rather I would watch Tom & Jerry the whole night long/ listen to while falling asleep. I have all the seasons, episodes because my ex-boy(friend sounds like same age)mate bought them on DVD. I kept them. Fortunately.

Advertisements

life’s a mystery only and death even more

mir tun die menschen leid, die sich aus lauter verzweiflung das leben nehmen, sehr sogar.
aber noch mehr können einem die menschen leid tun, die ihnen bei aller liebe und mit aller kraft nicht helfen konnten.

so, let’s hope that you will go and find your peace anywhere out there, uncle F., and that Mum’s gonna get well soon again.

ok

ich überlegte grade, wie lange ich schon 29 ungefähr habe von ryan adams, sah nach dem erscheinungsdatum in D (januar 2006), aber da war ich vierzehn und mit vierzehn fand ich den noch doof. dann der geistesblitz: last.fm. auf die ryan adams scrobbels, auf die blue sky blues scrobbels, liste down scrollen. unten der erste scrobbel von blue sky blues (juli 2007). also habe ich mir das album im juli 2007 gekauft, da war ich… 16. und seit ich 16 war, mit 16 und 17 etwas intensiver, hegte ich immer wieder den gedanken, dass dies wohl das einzige lied sein würde, was eines tages mal auf meiner beerdigung gespielt werden MUSS.
musste ich halt grad dran denken, dieser gedanke hat mich nie losgelassen.

p.s. ich bin aber jetzt nicht in einer schlechten phase.

p.p.s. hm na ja. ich hab twenty nine schon im april gehört und seit märz 07 bin ich erst bei last.fm. aber trotzdem halt.
darum geht’s ja auch nicht, ich war zumindest 16. garantiert.

dedication..

es gibt eine zeitung, die mein vater sehr hegt obwohl sie schon wie hundert jahre alt aussieht, das ist die 11. sternausgabe von 2008. und warum, weil darin sein allererster und einziger leserbrief steht (steueraffäre zumwinkel). gestern kramte er sie für meinen bruder raus wegen der titelgeschichte (kopfschmerzen), weil der seit tagen welche hat. weil ich auch oft welche habe, fing ich an darin rumzublättern, aber ich konnte die blöde TG nicht auf anhieb finden, also inhaltsverzeichnis.
und dann ergriff mich dort eine schlagzeile über einen „tod in der psychiatrie“ und die darunter stehenden worte, die mich nicht mehr zweifeln ließen, aber dort wie so unwirklich standen, weil ich sie auch jetzt kaum noch glauben will. dann schlug ich den artikel auf und sah sofort das bild von frieda „friedchen“, deren beste freundin auch einige zeit lang eine gute, aber so traurige freundschaft zu mir hatte. wir waren in der tk zusammen und vollstationär, spielten immer karten, wenn sie während ihrer magersucht hinausdurfte vors gläserne dienstzimmer, damit sie im blickfeld der betreuer blieb. eig. wollte ich nicht so detailliert werden, aber ich kann nicht anders, sonst würde ich keiner sache und keinem menschen gerecht werden. wir teilten sogar unser zimmer eine zeit und während unserer ganzen kleinen freundschaft erzählte sie mir immer wieder von ihrer freundschaft zu friedchen, die sie ein jahr zuvor auf der station über uns geknüpft hatte. und von den unvergesslichen grauenvollen schreien und dem vielen blut in der nacht, in der friedchen mit 62 messerstichen in besagter und doch ungenannter psychiatrie von einem psychotischen wahnsinnigen ermordet wurde. ich habe glaube ich während meines ganzen aufenthalts ein ekliges, böses kaltes schauern gehabt. obwohl ich friedchen nie selbst gekannt habe. denke ich oft daran und an das lied, welches ihre beerdigung bespielte, welches ich nicht hören kann. und an den morgen, an dem ich auf intensiv lag, an die weiße wand starrte und den namen friedchen klein darauf geschrieben fand in der schrift meiner kleinen, magersüchtigen, umwerfenden, bezaubernden, lieben freundin, die ich aus selbstschutz bitterlicherweise aufgab.

entsetzt fragte ich meine eltern, ob sie von dem artikel gewusst und ihn mir die ganze zeit vorenthalten hatten. aber sie verneinten. whatever.

wahrscheinlich versteht niemand diesen eintrag, dennoch ist er mir unglaublich wichtig.

le fin

some sad news..

ich fühle mich irgendwie doof.
wir haben gestern abend auf dem weg zur schule ein feuer gesehen links von uns ziemlich weit in der ferne und ich machte einen witz und sagte, vielleicht feiert da irgendjemand auf seine ganz besondere weise den mauerfall oder so. und heute beim abspülen höre ich, aus dem radio, dass bei dem feuer, einem hausbrand, ein 49 jahre alter mann ums leben kam.
und das finde ich einfach doof, ja.
ist nicht schön, sowas.