E>|<3

Es gibt nur einen winzigen kleinen Unterschied zwischen sich verlieben und sich verlieren. Wer ihn gefunden hat, darf ihn gerne behalten. Haha.

Advertisements

speedball

Alright. Speedball sent me this song when I was 14, it was the first song he sent to me „U2 – I still haven’t found what I’m looking for“. I fell in love with, even though I already knew it. I fell in love with Speedball, as well. One of the smartest, most beautiful human beings on earth. I’ve got 17 photos on my computer and this is the most beautiful.

Weiterlesen

stuck in bad luck

Poems are like shit, especially when you try them to be full of rhymes, of course there must be a rhythm sometimes, but this is what actually makes them such lovely, if all of your heart is telling them truly, and not being forced by stylistic devices, they’ll lead you into some poetry’s crisis, only, you’ll know that, once try this.

I hate to create those rhymes like that, they’re simple and silly and imperfect, but – I’m at the end of all my ideas, to show you my feelings, my wishes, my fears.

I loved you so much, deeply inside, I’m honest, I cannot just hide, and I suffer from knowing you do not do right, you don’t give a fuck, but you loved me one night.

……………………………………………………………………………………..

Sleeping in dirt, that’s what I’ve heard, you’re free like a bird : )

spiel der seelen

Ich hab dieses Gedicht für meinen Freund geschrieben. Es ist nicht wichtig, dass manche Kommas fehlen. Die gehören dann da einfach nicht hin. Das nennt man künstlerische Freiheit und so.. (c)

 

SPIEL DER SEELEN

 

Ich liebe dich so wie ich bin

Mit gipfelhoher Lust und Freude

Doch ein manches Mal da schwinden diese zwei dahin

Und an ihrer statt gedeihen Frust

Und Leide

 

Ich liebe dich so wie du bist

Mit Ruhe, Ernst und Zuversicht

Doch man zuweilen denn auch diese drei so leicht vergisst

Wenn kurzerhand vielleicht das Gegenteil

daraus entbricht

 

So ist dies Leben das wir führen

Niemals nur eine dieser Seiten

Und versucht uns doch im Gleichgewichte zu geleiten

Denn wie wir entzücken uns und quälen

Im gedankenlosen Spiel der Seelen

Will ich dir dieses Wort gebühren:

 

Ich liebe dich so wie wir seien

Mit allem was wir zu uns zählen

Auch wenn sich Angst und Wut darunter reihen

Wird uns dies niemals gleich entzweien

 

luv

ich habe ein richtiges faible für achtziger jahre musik und mode entwickelt, seit längerem, wirklich. ich könnte, ungelogen, dafür sterben, zurück in die siebziger jahre geschickt zu werden, dort geboren zu werden und meine jugend in den achtzigern zu verbringen. dann auf irgendso einen alternativen szenenast aufsteigen und in der welt des new wave und post punk groß werden, die seiten der risikogesellschaft nach ulrich beck kennen lernen, meinen freund nachts in der musikbox treffen und mich nie wieder von ihm trennen. diese vorstellung ist so endlos mystisch für mich. synth pop olé