Lang lang

ist’s her und doch wieder erkannt. Die Blogwelt muss natürlich erfahren, dass ich mir im Februar die Pulsadern aufgeschnitten und eine Überdosis Schlaftabletten genommen habe. Viel Blut habe ich nicht verloren und die Tabletten haben mich nur so benommen gemacht, dass mich meine Eltern zum Klo tragen mussten. Dann kam der Notarzt und im Krankenhaus wurden die Schnitte genäht und geklammert. Ich lag eine Nacht auf Station und am nächsten Tag wurde ich in die Anstalt gebracht, in der ich auch wegen der Schizophrenie letztes Jahr war. Ich war drei Wochen auf der geschützten und zwei Wochen auf der offenen Station. Danach Tagesklinik.

Das Leben geht halt irgendwie weiter. Im Moment hab ich zwar eine Essstörung (ich erbreche mein Essen regelmäßig nach dem Essen), aber keine Suizidgedanken mehr und so. Was ganz gut ist. Ich lebe mein Leben ohne besondere Vorkommnisse. Keine Psychosen, Halluzinationen, fremd- oder eigengefährdende Aktivitäten oder SVV bis auf die Bullimie. Die bekomme ich aber auch irgendwann noch wieder in den Griff. Das liegt halt alles daran, dass ich so fett geworden bin wegen der Medis. 107 kg bring ich zurzeit auf die Waage und ich hab schon 6 abgenommen. Mann Mann Mann.

Ja ja. So sieht’s aus meine lieben Freunde. Und ihr so?

Werbeanzeigen

Leszek

I remember the moment when I saw you in fact
I couldn’t believe it was real
I felt in my heart a deep impact
And all of my heart was starting to feel

I felt all the beauty that love only shares
I gave you a cigarette
We smoked and then who the fuck cares?
I wanted to get you in bed

We went to the bar and had just some drinks
Untill we went back again
You played on your guitar and lovely it sings
- I was then your biggest fan

I took you to my rooms and “kidnapped” you here
We listened to music and fucked
I tell you the story, my wonderful dear
This was my prettiest luck

Update

So. Damit auch meine restlichen Blogleser Bescheid wissen: meine letzte Diagnose ist paranoide Schizophrenie und ich war dieses Jahr ungefähr sieben Monate lang am Stück in Kliniken. Alle 28 Tage krieg ich antipsychotische Spritzen und morgens nehm ich wieder Antidepressiva. Rauchen tu ich immer noch und ich bin dick geworden, 110 Kilo. Aber immer noch schön.

Und bald gibt’s wieder was aus meinem Murkse-Buch.

Peace.

Konsum

Also ich weiß ja nicht, wie es euch so damit ergeht, aber in meinem Leben dreht sich zum Beispiel fast alles nur um Konsum; was konsumiere ich wann, wie viel und wann das nächste. Wann konsumiere ich den nächsten Kaffee, die nächste Zigarette und das nächste Essen. Ja. Und das eigentlich nun schon ziemlich lange so. Ist mir halt mal aufgefallen.