Liebe treue Leser

Ich weiß ja gar nicht, wie lange ich mich nicht hab blicken lassen hier auf dieser Seite. Was daran liegt, dass in meinem Leben keine großartigen Dinge passieren mehr. Ich habe jetzt seit gut eineinhalb Jahren einen Job in der nächstgelegenen Stadt, wo ich jeden Tag mit Bus hinfahre. Immer wenn ich dann im Bus sitze, geht mir der Satz durch den Kopf: Holden Coffeeld on tour. Dann beobachte ich durch die Fenster die Geschehnisse um mich herum. Die vielen Menschen mit ihren Handys, Hunden oder Kindern.

So sieht’s aus. Ich bilde mir ja kaum ein Urteil darüber. Aber ich nehme meine Umwelt als seltsam wahr, nachwievor. Ich habe übrigens keine Bullimie mehr, wiege aber noch mehr als je zuvor. Das Gewicht verrate ich nicht. Seit dem neuen Jahr probiere ich Intervallfasten aus. Mein Haupternährungsmittel ist Kaffee und Nikotinglimmstengel versetzt mit Teer und Blausäure. Davon sterbe ich zwar nicht, aber es ist auch schon so eine Art „Selbstmord auf Raten“ wie mal jemand zu mir zu sagen pflegte.

Jeden Abend im Bett denke ich dann aber darüber nach, dass ich ja eigentlich gar nicht mehr sterben möchte und so. Ich will noch so viel erleben und Dinge machen, Spaß haben und mich weiterentwickeln, meine Vergangenheit bewältigen und wieder Freunde finden, die mich jenseits vom Alkohol auch so bezaubern können. Seit zwei Jahren trinke ich keinen Alkohol mehr, was für mich wohl das beste ist, um keine Psychosen herauszufordern oder Katerdepressionen, die ich immer hatte.

Neben einer Therapie besuche ich seit gestern auch eine Selbsthilfegruppe für Depressionserfahrene. Mal sehen. Vielleicht bringt’s ja was. Und ihr so? Habt ihr mich schon vergessen oder wartet ihr schon so lange auf ein Lebenszeichen von mir? Kann ich natürlich verstehen. Die Liebe spielt keine Rolle zurzeit. Die Kunst auch nicht mehr so. Außer bunte Kratzbilder und hin und wieder ein Wasserfarbenbild produziere ich nichts. Meine Fantasie lebt sich in meinen Träumen aus in der Nacht, wenn ich schlafe.

So, das war’s auch schon wieder fürs erste. Mir gehen zwar noch mehr Dinge durch den Schädel, die ich euch mal von Zeit zu Zeit berichten könnte. Aber mehr dazu später. Hab euch lieb und gute Nacht.

Die Lisa (alias coffeeld)

friday bloody friday

zurzeit habe ich so heftig meine tage, als würde ich wie ein armes schwein verbluten. ehrlich. so hundsmiserabelelend habe ich mich lange lange nicht gefühlt während meiner schweinephase. gestern auf der arbeit habe ich mir schon, neben dem vielen kaffee, den ich so immer in mich hineinflöße, eine cola gekauft zum trinken. you know? wisst ihr, wie viel cola ich immer so trinke eigentlich? ich trinke cola ungefähr nur zero times, weil ich dieses zeug sehr sehr ekelhaft finde, nicht nur den konzern, das müsst ihr verstehen. whatever the fuck.

jedenfalls musste ich mir sogar eine cola kaufen wegen des energys, den ich tanken wollte, sonst wäre ich irgendwann einfach zusammengesackt. und den rest habe ich dann verschenkt. heute geht es mir so übel schweineschwindelig und schlapp und kaputt. ich sehe ganz viele flusen, lauter so funkelnde sterne in der luft, wie ein in der sonne glänzendes spinnennetz, wenn ich auf dem pott sitze, und wenn ich aufstehe, muss ich mich festhalten. also so fühlt es sich an, wenn man ganz viel blut verliert.

let’s do drink another coffee now.

 

p.s.: heute ist zwar freitag, aber ich denke, ich sollte den alkohol mal weglassen. keine frage.