Only Time

you do not de and serve me
not my face and not my knee
you do not understand me
I am more than just a flea

you see my eyes and not my mind
you are still running and blind
you’re not my friend, a Feind
you’re rude, you’re damned, unkind

what’s in my head, a brain
and in your head’s a chain
I also love and Bane
and not just bats on batman lane

I am not insane

Advertisements

#7

an der weser spielend lauschen
dieses flüssleins ruhiges rauschen
sanfte lieder saitenklänge
süße, stille freundesenge

dürstend nagend alkohol
dieser freund, das ist er wohl
schleichend in ein mystisch reich
grüne wiesen, liebsam weich

wehe dem, der das verachte
damals um die wette lachte
heute sehn ich mich nach anderm wege
meine seele sachte hege

denn so bin ich angekommen
meine sorgen klar verschwommen
morgen werd ich anders sein
nie mehr bier und nimmer wein

>> I don’t have to thiiink, only have to do it…..

ich würde so gerne gitarre spielen können, aber mir fehlt meistens die geduld. vielleicht sollt ich meinen dad ganz einfach mal dazu zwingen, mir das beizubringen.
verdammt.
jedes, aber auch jedes verfluchte mal, holding his guitar in my hands, spiel ich den anfang von nirvana – plateau, auf meine ganz spezielle und dämliche art und weise, wie auch ganz ganz selten den legendären redemption song von bob marley.

fiel mir nur grad alles so ein, weil ich wie auch schon auf tumblr (tihihihi, sorgt euch nicht, das wird blog schon nicht ersetzen oder so was) erwähnt, zum ersten mal seit zwei oder drei jahren mal wieder das unplugged album von nirvana höre.

p.s. dieses album ist aber auch echt fucking genius. genius. genius.

p.p.s. auf den stress rauch ich jetzt erst mal eine.