fuck off, idealism

liebes hansano-team,
ich wollte ihnen mal sagen, dass man ihr produkt feine quark-creme von elite, genau sechs (…) monate, in andern worten ein halbes jahr, nach ablauf des haltbarkeitsdatums noch essen kann, was ich soeben getan habe. näheres über irgendwelche beschwerden, sofern welche auftreten sollten, dann morgen.
aber um mal das wesentliche zu benennen, vielleicht könnt ihr ja die übriggebliebenen artikel, die nicht mehr verkauft werden dürfen wegen des überstiegenen MDHs, you know, mal in einem satz nach afrika schicken, bevor sie in der tonne landen, oder aber auch wahlweise einfach nur mal das mindesthaltbarkeitsdatum überdenken.
tiefachtungsvoll,
ihr elite-konsument

gestern

gab ich mir wirklich, wirklich ausgezeichnete mühe, für unser burgerselberbratenvorhaben, eine wirklich, wirklich geile sauce zu kreieren, die der von dem BigMac von McDonalds ungefähr nahe gekommen ist (mit mayo, honig, senf, pfeffer, salz, gurkenwasser, gurkenstückchen, zwiebeln, olivenöl, curry, apfelsaft und und und). die hat wirklich fantastisch geschmeckt und ich war sehr zufrieden.
das ganze jedoch für nichts, wirklich NICHTS, wenn die boulette nicht mal annähernd so schlecht schmeckt wie die von McDonalds, sondern mit chili und paprika und sonstigen speziellen aromen gewürzt ist.

die enttäuschung ist immer noch ziemlich groß.
ich wollte einen richtig geilen, beschissenen BigMac imitieren.

danke papa.

: P

I’ll get you anyway, silly noodles

grade mal ein paar tolle army-methoden angewendet. irgendwie muss man ja an nudeln kommen aus dosen, welche wie nur noch ein paar verbliebene in der heutigen zeit keinen so tollen hebelverschluss haben.
ja, und dann hab ich mir einfach mein superduper-taschenmesser genommen und ein kreuz oben rein geschnitten und damit geräusche verursacht, die man um die uhrzeit keinem nachbarn zumuten mag.
und die alulaschen umgestülpt et voilà:
so viel gegessen, dass ich jetzt bauchschmerzen habe. solch mühe und aufwand muss sich ja schließlich lohnen.