sorry my dear

gotta rise to speak.

erstens: es ist keine frage des geldes, jemanden vergewaltigen zu wollen. dazu reicht meist die bloße vorliebe oder anders, es macht den täter nun mal unglaublich an und darum kann er sich selbst kaum einhalt gebieten.

zweitens ist es blödsinn, etwas zu verurteilen, ohne juristische fachkenntnisse zu besitzen, mit denen man vorliegende beweismittel analysieren könnte, quasi ohne an der ganzen sache überhaupt auch nur ein bisschen teilzuhaben.

drittens: auf eine frau, die einen kachelmann oder einen kahn (was für ein zufall, beide namen beginnen mit k, was das wohl bedeuten mag) oder sonst irgend wen absichtlich falsch beschuldigt, kommen bestimmt 1000, die nie auch nur in erwägung ziehen, ihren tatsächlichen peiniger an den pranger zu stellen aus angst vor ihm und aus scham oder aus mangelndem vertrauen in diese tolle justiz.

und zu guter letzt ist mir latte, ob dein eintrag satirisch war.