sickness

It is not me for real being sick. Only because of our society’s standards I am treated like unnormal for showing feelings, but if I lived in a society that I myself dream of noone would say that I am „ill“. They would only say: You are normal and because you have feelings and don’t try to hide them away you are a human being.

I am aware of people being too focused on only themselves.

They hide in their smartphones and stop envolving social communications,

real social communication.

This is dangerous and I am aware of this. Stay tuned and don’t stop asking questions about things going on in this world.

Vote for Merkel and Hillory, Barack Obama, Emma Watson and Donald Duck. He’s the cooler one showing anger and madness to all.


I already went through the Circle before Emma Watson.


ITs not the black, the gay or the Jewish people being dangerous for politics, it’s the open-minded. Or the unopen-minded.

Advertisements

waterliner

Die Klassifikation für Borderline Persönlichkeitsstörungen sollte wieder abgeschafft werden. Die ist irreführend und doof. Borderliner sind eh alle dooof. Und hässlich und gemein. Es ist eine dumme Klassifikation, die sich erübrigen wird, wenn in 20 Jahren ein Borderliner der sein wird, was ihn davon ausgrenzt, Borderliner zu sein, weil in 20 Jahren eh jeder Idiot Borderliner ist. Und die glücklicher ohne Borderline-Verbliebenenen, das sind dann die Borderliner-Borderliner. Oder einfach Menschen ohne irgendeine psychische Abnormalität, die aber doch so fucking Normalität sind.

Wir sind alles psychische Fucker, in 20 Jahren sind es aber noch mehr. Es gibt kein Aufhalten in dem Geschwür einer leidenden Menschenseele.

Ich bin übrigens kein Borderliner. Ich bin Waterboiler.

Emotional-instabilie Persönlichkeitsstörung vom Waterboil-Typ.

Ich koche nämlich mit Wasser und Grenzen sind nicht so mein DIng.

Eine dumme Gesellschaft schreibt natürlich sofort Bücher über Macht an sich reißende Frauen und über die von ihnen gewaltvoll beherrschten Männer, was in der Zukunft ja nur so passieren kann. Und nicht irgendwie anders.

Ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass die Emanzipation der Frauen immer noch akut als Bedrohung wahrgenommen wird zu großen Teilen hinter vorgehaltener Hand. Aber vermutlich irre auch ich mich mal in meiner abwegigen Strangeness rund um dieses verfickte Thema.

Gestern irrte ein alter Mann auf mich zu, der sichtbar von der Damentoilette gekommen war, um mir mitzuteilen, dass das Licht auf der Herrentoilette kaputt sei.

Bis ich den Zusammenhang kapierte, belustitgte mich der Gedanke, dass er mich wohl nur für Personal halten musste und dann kam auf einmal der Geistesblitz und meine Belustigung wurde zu Trübsal und gleichsamer Beschämung darüber, dass der geplagte Mann aus dem unendlich schamvollen Gefühl des Beobachtenwerdens heraus genauso peinlich gerührt vor mir Rechenschaft darüber algelegt hatte, die Damentoilette bentutzt zu haben.

Dies ist ein so wahres und gleichzeitig verstörendes Abbild einer so verstörend schizophrenen Gemeinschaft einer zu Cyber-Future und auf der einen und peinlich altertümlichen Traditionsabfällen auf der anderen Seite immer noch keine für uns Trolle harmonische Gegenwart gezaubert hat.

Der fucking Vogel kämpft sich immer noch aus dem Ei.

Lange, lange und es kleben immer noch alte Bruchstücke der Schalen an seinem gebrechlichen Arm.

Titel

Damit ich euch icht schon wieder ein unfairytale auftische, hier nun meine Erzeugnisse direkt aus der Klapsmühle – es ist mal wieder so weit – diesmal aber ganz ohe Zyprexa, glaube ich.

Ein Schritt in Fragen dringlichster Prävention.

To all kings of the world

you cover your life up with the smartest words you say

and the sweetest music you play

and the prettiest people around you

come think of it: I might look through

I know your true identity

that you believe I’ll never see:

a weakening soul, full of dispair

a tragic kingdom „solitaire“

Hochmut kommt meistens vor dem Fall und Eitelkeit ist keine Tugend.