Wettergedicht

Wenn vorsichtig das Sonnenlicht

durch dicke, große Wolken bricht

und Dunkelheit erbleicht –

die Wärme uns erreicht,

sie einem Wunder gleicht.

Die Kraft des Sturms sich niederlegt,

kein Tropfen mehr vom Himmel fällt

auf die Erde, auf die Welt –

die Natur uns einen Zauber hegt . . .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s