study: wow

also ich verbringe in letzter zeit ja wieder viel zeit im internet und noch mehr davon auf manga- und animeseiten (achtung: stilmittel). so viel zu punkt eins.

zu punkt zwei: mein musikalisches interesse fängt somit, durch die ganze sache mit dem internet und pc, auch langsam wieder an, aufzuwachen. so fällt mir beispielsweise zwangsläufig immer auf, dass ich immer noch nicht meine alben abgespeichert hab und das sind ein paar, nur so nebenbei, also ist meine medienbibliothek im übrigen noch recht klein. trotzdem hab ich ein paar songs drauf, die man hören kann.

heute, nach ungefähr dreieinhalb stunden surfen und hintergründigem song listening komme ich irgendwann zu der erkenntnis, dass mir die musik, die also wie erwähnt im hintergrund läuft, irgendwie langweilig wird, und ich fange an zu überlegen, was ich denn hören könnte.

ich klicke überall rum, und dann das erstaunliche:
ich klicke auf songs nach anzahl sortieren, da mir schon nach einer band ist, von der ich mehr hab, die ich also mehr höre und auch mehr mag infolgedessen, ganz einfache kiste.

anhand meiner wortwahl glaube ich, dass man die dreieinhalb stunden dummes bildschirm glotzen bestimmt bemerkt jetzt gerade.

egal, back to topic: ich seh also die liste vor mir mit allen künstlern, sortiert nach der anzahl der songs, die ich von den künstlern habe, und auf platz eins befindet sich OMG, obwohl ich kein einziges album gespeichert habe und zwar nur live, acoustic, demo und b-seiten songs etc….

oasis.

ich glaube ab sofort kann ich nicht mehr verleugnen, dass ich mal großer fan dieser hohlen band war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s